top of page

Meistere die Kunst des Nähens: Unverzichtbare Nähstiche von Geradstich bis Overlockstich!


In diesem Beitrag stelle ich dir die wichtigsten Nähstiche vor und erkläre, wie und wann du sie anwenden kannst.

Detailaufnahme Nähmaschine. Stoff liegt unter der Nadel, zwei Hände führen den Stoff.

1. Geradstich

Der Geradstich ist der einfachste und häufigste Stich. Er wird für die meisten Nähte verwendet und ist ideal für gerade Nähte und Säume.

  • Anwendung: Zum Nähen von Säumen, zum Zusammenfügen von Stoffteilen und für Abnäher.

  • Tipp: Wähle die richtige Stichlänge je nach Stoff. Eine kürzere Stichlänge eignet sich für feine Stoffe, während eine längere Stichlänge für dickere Stoffe besser ist.


2. Zickzackstich

Der Zickzackstich ist vielseitig und kann für viele Zwecke verwendet werden. Er verhindert das Ausfransen von Stoffkanten und kann auch dekorativ eingesetzt werden.

  • Anwendung: Zum Versäubern von Stoffkanten, zum Nähen von elastischen Stoffen und als dekorativer Stich.

  • Tipp: Passe die Breite und Länge des Zickzackstichs an den Stoff und die gewünschte Funktion an.


3. Overlockstich

Der Overlockstich wird von Overlock-Maschinen ausgeführt und sorgt für professionelle, saubere Kanten. Er näht und versäubert in einem Schritt.

  • Anwendung: Zum Nähen und Versäubern von Stoffkanten, besonders bei dehnbaren Stoffen.

  • Tipp: Eine Overlock-Maschine ist eine lohnende Investition für häufiges Nähen und professionelle Ergebnisse.

4. Rückstich

Der Rückstich wird verwendet, um Nähte zu verstärken. Er wird am Anfang und Ende einer Naht angewendet, um ein Auftrennen der Naht zu verhindern.

  • Anwendung: Zum Verstärken von Nähten an stark beanspruchten Stellen, wie z.B. Taschen oder Hosen.

  • Tipp: Führe den Rückstich langsam und gleichmäßig aus, um ein sauberes Ergebnis zu erzielen.

5. Zwillingsnadel

Die Zwillingsnadel ist eine spezielle Nadel, die zwei parallele Nähte gleichzeitig näht und oft verwendet wird, um professionelle Säume zu erzeugen.

  • Anwendung: Für dekorative Nähte und zum Säumen von elastischen Stoffen wie Jersey.

  • Tipp: Verwende eine Zwillingsnadel, um Säume zu erzeugen, die wie von einer Coverlock-Maschine aussehen. Achte darauf, dass deine Nähmaschine für die Verwendung einer Zwillingsnadel geeignet ist.



Fazit

Diese grundlegenden Nähstiche werden dir helfen, eine Vielzahl von Nähprojekten erfolgreich umzusetzen. Übe jeden Stich, bis du dich sicher fühlst, und experimentiere mit verschiedenen Stoffen und Techniken. Viel Spaß beim Nähen!

Comentários


bottom of page