top of page

Brotsack selber nähen: Schritt-für-Schritt-Anleitung für dein DIY-Projekt!


Mit dieser Anleitung nähst du deinen eigenen Brotsack im Handumdrehen. Das wichtigste dabei ist, dass du einen Stoff aus 100 % Leinen verwendest. Baumwolle und andere Stoffe haben nämlich ganz andere Eigenschaften und eignen sich daher nicht.



Aufnahme von Oben, Leinenstoff mit Kordel und Nähgarn, seitlich jeweils ein halb angeschnittener fertiger Leinensack

Materialien, die du benötigst:

  • Stoff aus 100 % Leinen (ca. 38 x 95 cm)

  • 2 m Kordel

  • Nähgarn

  • Nähmaschine

  • Schere

  • Maßband oder Lineal

  • Sicherheitsnadel


Für diese Anleitung habe ich mich für eine andere Nähvariante als beim "Der Brot Sack" entschieden, da diese einfacher umzusetzen ist.



Schritt-für-Schritt-Anleitung für deinen Brotsack aus Leinen:



  1. Damit der Stoff später nicht ausfranst, werden alle Seiten versäubert. Verwende dazu eine Overlock oder eine Nähmaschine (Overlock oder Zick-Zack Stich).

  2. Falte nun den Stoff (rechts auf rechts) an der längsten Seite zusammen. Setze an der oberen Kante eine Markierung (mit Kreide oder einer Stecknadel) bei 8 cm. Unterhalb der Markeriung können beide Stofflagen mit Stecknadeln zusammen gesteckt werden.

  3. Nähe mit einem einfachen Steppstich, mit ca. 1 cm Abstand zur Kante, vom Umbug bis zu deiner Markierung die Stofflagen zusammen. Vergiss nicht am Anfang und Ende der Naht zu verriegeln. Oberhalb bleiben die beiden Stoffschichten lose.

  4. Bügle die Nahtzugaben nach innen, auf beiden Seiten. Die oberen 8 cm werden, als hätte man sie ebenfalls zusammen genäht, bei ca. 1 cm eingeschlagen und gebügelt.

  5. Wende den Beutel damit die rechte Seite aussen ist und nähe die eingeschlagenen Kanten fest. Verwende dazu eine Steppnaht und nähe mit 0,7 cm Abstand bis zur 8 cm Markierung hinunter. Dann ein paar Stiche parallel zur Oberkante und anschließend auf der anderen Seite wieder mit einem Abstand von 0,7 cm nach oben.

  6. Jetzt wird die obere Kante ca. 0,5 cm eingeschlagen und gebügelt.

  7. Für den Kordelzug wird der Stoff oben noch einmal ca. 2,5 bis 3 cm umgeschlagen, gebügelt und festgesteckt.

  8. Der Kordelzug wird knappnahtig genäht.

  9. Halbiere die Kordel, damit du zwei Stück mit je 1 m hast. Mit einer Durchzieh- oder Sicherheitsnadel kann die Kordeln eingezogen werden. Jeweils eine Kordel von jeder Seite, siehe Linien. Am Ende wird die Kordel verknotet.


Jetzt ist dein selbstgemachter Brotsack fertig! Du kannst ihn verwenden, um Brot aufzubewahren und frisch zu halten. Viel Spaß beim Nähen!



Du hast noch Fragen?


Du wolltest schon lange das Nähen lernen und träumst schon lange von deinem eigenen Brotsack aus Leinen, aber traust dich alleine nicht drüber?


In kleinen Gruppen biete ich Workshops in meinem Atelier im Bauernhaus in Aisthofen (Oberösterreich) an. Gemeinsam verarbeiten wir Leinen, welches im Mühlviertel gewebt wird. Du erhältst praktische Tipps und Tricks um deine Nähfähigkeiten zu verbessern. Wenn du Interesse daran hast, dann melde dich gerne bei mir.





Elisabeth Dirneder Portrait im Schneideratelier, im Hintergrund sind Stoffrollen, ein Tisch mit Nähmaschine und an den Wänden Nähutensilien.

Comments


bottom of page